Problemstellungen

Bei einer Panikstörung kommt es zu wiederkehrenden schweren Angstattacken, die sich nicht auf bestimmte Situationen beziehen. Sie entstehen plötzlich ohne ersichtlichen Anlass und sind deshalb nicht vorhersehbar. Sie gehen mit starken körperlichen Reaktionen, sowie der Angst vor Kontrollverlust, wahnsinnig zu werden oder zu sterben einher. Während einer Angstattacke versuchen sich die Betroffenen, irgendwie zu beruhigen. Sie sagen sich: “Reiß Dich zusammen”, oder: “Es besteht doch gar kein Grund, jetzt Angst zu haben.” Doch im Moment der Angst scheint nichts zu helfen. Diese Symptome werden vom Patienten als bedrohlich oder sogar lebensgefährlich interpretiert. Durch das Gefühl der Bedrohung, steigert sich die Angst erneut. Es kommt zu einer Art "Teufelskreis"(Angst vor der Angst).